Zum ersten Test geht´s nach Duderstadt

Zum ersten Test geht´s nach Duderstadt

1. Herren 06.02.2018

SGE trifft Samstag auf Bezirksligist SG Bergdörfer

Ein intensives Trainingsprogramm sowie hochkarätige Testspielgegner haben sich das Spielertrainerduo Robin Bilbeber und Marcel Braun für die Rückrundenvorbereitung ausgedacht. Nachdem die Jungs mit großer Motivation am Montag in die erste Trainingswoche gestartet sind, tritt man bereits am kommenden Samstag zum ersten Testspiel im Jahr 2018  auf dem Duderstädter Kunstrasenplatz an. Gegner ist kein Geringerer als die SG Bergdörfer, Bezirksligist und Ex-Verein von Robin Bilbeber.

Mit dem vierten Rang steht die SG derzeit in der Staffel 4 der Bezirksliga Braunschweig prächtig da, mit nur elf ausgetragenden Spielen hat die SG drei Spiele weniger ausgetragen als der Spitzenreiter 1. SC Göttingen 05 und kann von daher in der Rückrunde noch in der Spitzengruppe der Bezirksliga mitmischen. Ex-Keeper Fabio Fröchtenicht, der im Sommer 2016 zu Bergdörfer gewechselt ist, steht leider nicht im Aufgebot und befindet sich zur Zeit noch in der Reha nach einer Hand-Operation.

Dabei freut sich Bilbeber auf das Wiedersehen mit seinem alten Kollegen: »Persönlich freue ich mich auf den Test gegen Bergdörfer, da ich dort trotz meiner Verletzung, zwei tolle Jahre hatte und noch viele Freunde habe. Für die Mannschaft wird es ein guter erster Test sein. Gerade defensiv bin ich gespannt wie sie es gegen meine alten Teamkollegen lösen werden. Mannschaftlich und auch vereinzelt individuell ist Bergdörfer ein sehr guter Bezirksligist.« so der 29-jährige Spielertrainer, der beim letzten Vergleich (Foto, Februar 2016) beim torlosen Remis noch das Trikot der SG Bergdörfer trug.

Spielort

Kunstrasenplatz Duderstadt
Auf dem Westerborn 1
37115 Duderstadt

Liveticker

Einen Liveticker wird es auf regiokick.com geben

 

 

 

SG Bergdörfer

1 : 1

SG Denkershausen/Lagersh.

Samstag, 10. Februar 2018 · 12:00 Uhr

Testspiel in Duderstadt

Schiedsrichter: Reinhard Viebrans Assistenten: Joshua Kunze, Rene Behnke